WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
ORTSWAPPEN
ZEITTAFEL 1200-1675
ZEITTAFEL 1696-1847
ZEITTAFEL 1849-1899
ZEITTAFEL 1900-1945
ZEITTAFEL 1945-2008
POSTKARTEN JAHNSBACH
POSTKARTEN THUM
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Zeittafel zur Geschichte

01. Mai 1849 - Aufhebung des Patrimonalgerichtswesens in Sachsen. Damit wird auch Jahnsbach von den letzten mittelalterlichen Fesseln, aus der Macht der Rittergutherrschaft Gelenau, befreit. Der Erbrichter wird entfernt. Die Gerichtsbarkeit über die Gemeinde Jahnsbach wird dem Justizamt Wolkenstein übertragen.

1850 - Jahnsbach erhält vom Justizamt Wolkenstein Brandkatasternummern (Hausnummern), 1-97 (ohne Buchstaben), davon 1-80 auf dem linken Bachufer aufwärts und 81-97 auf dem rechten Bachufer abwärts. Jahnsbach hatte am Ende der Gutsherrenzeit 97 Güter und Häuser, davon nur 6 ohne Viehstall. Zu 11 Gütern gehörten Backöfen. Außerdem waren 6 Mühlen vorhanden.

1852 - Jahnsbach kommt zum Gerichtsamt bzw. Amtsgericht Ehrenfriedersdorf. Jahnsbach hat 958 Einwohner.


zweite Schule seit 1852
 

28. November 1852 - Ein neues Schulhaus mit 2 Lehrzimmern und 2 Lehrerwohnungen wird von fast 200 Schülern bezogen (Haus 20c, Straße der Freundschaft 45).

1855 - Bau der Straßen zwischen Jahnsbach und Geyer sowie Hormersdorf als Notstandsarbeit.

um 1860 - Aufstellung des Meilensteines vor dem Haus Nr. 6 (Straße der Freundschaft 20).

28. Januar 1860 - Jahnsbach wird der neu errichteten Amtshauptstadt Annaberg zugeteilt.

1864 - Gründung des Turnvereins durch Otto Mauersberger aus der Mühle mit anfangs 64 Mitgliedern. Gründung des Gesangsvereins mit 11 Männern durch August Junghanns im Erbgericht. Die höchste Mitgliederzahl war 116.

1866 - Eröffnung der Postverbindung von Thum über Auerbach nach Stollberg. Von Thum aus bestehen folgende Personenpostverbindungen: Annaberg 2x täglich, Chemnitz 2x täglich, Geyer 2x täglich und Stollberg 1x täglich.

1868 - Gründung des Jahnsbacher Konsumvereins, eines Vereins im Sinne Lassalles. 1883 bricht der Konsumverein zusammen.

ca. 1870 - Bildung eines Militärvereins durch 15 Männer unter Führung von Karl Schütz.

1870 und 1871 - 43 Jahnsbacher nahmen am Krieg teil, 2 davon sind gefallen.

1871 - Jahnsbach hat 1427 Einwohner.

07. Juli 1872 - Einweihung des Kriegerdenkmals zum Gedenken an die Opfer des Deutsch-Französischen Krieges 1870 und 1871.


Schützenverein Auerbach 1882
 

Weihnachten 1872 - Bildung des Schützenvereins durch 13 Männer.

1875 - Jahnsbach hat 1667 Einwohner und 136 Häuser.


Feuerwehr 1935
 

13. Mai 1877 - Bildung der Freiwilligen Feuerwehr, nachdem Robert Hofmann, der Kommandant der Pflichtfeuerwehr 1876 öffentlich dazu aufgerufen hatte. Dem Aufruf folgten 19 Männer.

1880 - Jahnsbach hat 2067 Einwohner und 154 Häuser.


dritte und jetzige Schule
 

13. September 1880 - Einweihung des heutigen Schulhauses mit einem Schulfest. Gebaut wurde es für 18.000 Taler durch Baumeister Rockstroh, Ehrenfriedersdorf. Bezogen wurde es von 384 Schülern.

1882 - Entstehung des Gewerbevereins, dessen Mitglieder Handwerker, Kaufleute und Fabrikanten waren.

1883 - Entstehung der Ortskrankenkasse. Erster Vorsitzender war Karl Ott auf den Hofwiesen.

19. September 1887 - Die Gemeinde Jahnsbach feiert das Ortsjubelfest ihres 400-jährigen Bestehens durch einen Gottesdienst in der festlich geschmückten Kirche zum Thum, wohin sich unter Glockengeläute ein stattlicher Festzug begeben hat. Außer einem Schulaktus fand im Erbgericht ein Festkommers statt.

13. März 1888 - Zusammenschluss aller Bauern zum Landwirtschaftlichen Verein. Dieser Verein wurde als erster der Naziherrschaft aufgelöst.

16. April 1888 - Die kaiserliche Postverwaltung eröffnet in Jahnsbach eine Postanstalt, die am 25. Dezember 1890 durch den Telegrafendienst und den allgemeinen Telefondienst erweitert wird. Vorher gehörte Jahnsbach zum Postbezirk Thum.

1889 - Gründung des Warenverteilungsvereins GmbH. Dieser Verein wurde 1935 unter der Naziherrschaft lt. Anordnung aufgelöst.

01. Mai 1890 - Gründung des Spar-Vereins "Schnurrbart" durch August Weber.

1890 - Jahnsbach hat 2483 Einwohner.

1890 bis 1898 - Die ersten 8 Straßenlaternen mit Ölbeleuchtung werden nach und nach an Wegkreuzungen aufgestellt. Sie waren alle Bußestiftungen von einem Freundespaar Tugendreich und Albin für Streiche in froher Zecherlust (Siegel).

1895 - Jahnsbach hat 2338 Einwohner, davon sind 7 Katholiken, 7 Methodisten, 18 Dissidenten und 2306 Lutheraner.

September 1899 - Gründung des Stenografenvereins durch Albin Siegel mit 15 jungen Leuten.

1899 - Anschluss Jahnsbachs an das Netz des Elektrizitätswerkes Thum. Die erste Glühbirne, eine Kohlefadenlampe, erglühte im Haus Nr. 20c (Oskar Hofmann, Straße der Freundschaft 45) wenige Tage vor Weihnachten.


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.284
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
10.11. Dramatischer Verein
11.11. Dramatischer Verein
12.11. Dramatischer Verein
17.11. Dramatischer Verein
18.11. Dramatischer Verein
19.11. Dramatischer Verein
21.11. Dramatischer Verein
26.11. Modellbahnbörse
27.11. Tanztee
01.12. Weihnachtskonzert
02.12. Weihnachtskonzert
02.12. 279. Weihnachtsmarkt
03.12. 279. Weihnachtsmarkt
09.12. 80/90/Charts-Party
16.12. Nachmittag im Advent
18.12. Tanztee
31.12. Silvestertanz

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2017 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang