WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Politik

    
25.04.2017 06:00 (Politik)
Annaberg-Buchholz subventioniert Essensgeld 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 30. März 2017 beschloss der Stadtrat Annaberg-Buchholz eine Erhöhung des Essengeldes in städtischen Kindertagesstätten und Horten. Diese sei aufgrund gestiegener Beschaffungs- und Personalkosten beim Lieferanten notwendig geworden. Um die daraus entstehende finanzielle Belastung für Kinder und Eltern abzufedern, hat die Stadt Annaberg-Buchholz beschlossen, die Erhöhung des Essensgeldes im Jahr 2017 zu subventionieren.
Vorausgegangen war eine ausführliche und teilweise auch kontroverse Debatte im Stadtrat. Mehrere Stadträte hielten die Mehrbelastung der Eltern für tragbar und stimmten gegen die Subventionierung durch die Stadt. Die Subventionierung des Essengeldes gilt zunächst für das Jahr 2017.
Künftig hofft Oberbürgermeister Rolf Schmidt, dass Bund und Land die Zuschüsse für Kindertagesstätten und Horte, wie bereits versprochen, erhöhen. Dann könnten auch Zuschüsse der Eltern für Betreuung und Essen in ihrer Höhe zumindest gehalten, im besten Falle sogar vermindert werden.
23.04.2017 16:00 (Politik / Sonstiges)
Buchlesung mit Uwe Schneider 
(MT) WILDBACH: Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) der CDU Erzgebirge lädt am Dienstag (25.04.) zu einer Buchlesung mit dem Zwönitzer Ex-Bürgermeister Uwe Schneider (Bild) ein. Er liest aus seinem Buch "Kathi unter Männern" - in der Geschichte gerät eine Mutter in die Fänge der Stasi. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr in der Kirche zu Wildbach. Im Anschluss wird gegrillt.
Der CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Krauß steht dabei für Gespräche zur Verfügung. Buchautor Uwe Schneider war von 1990 bis 2008 Bürgermeister von Zwönitz. 2004 erhielt er den Literaturpreis "Kammweg" des Kulturraumes Erzgebirge. (Bildquelle: KJ-Archiv)
23.04.2017 09:00 (Politik)
GRÜNE arbeiten an Erzgebirgskonzept 
(MT) ZSCHOPAU: Mit einem Erzgebirgskonzept wollen die GRÜNEN Entwicklungsperspektiven für das am dichtesten besiedelte Mittelgebirge Europas erarbeiten. Dazu führten sie in den zurückliegenden Monaten Werkstattgespräche zu den Themenbereichen Mobilität, Wirtschaft und Arbeitsmarkt sowie zu Natur, Kultur und Tourismus durch. Am kommenden Mittwoch (26.04.) findet von 10 bis 14 Uhr in der kirchlichen Erwerbsloseninitiative in Zschopau ein weiterer Werkstatttag statt, wo speziell der Themenbereich des gesellschaftlichen Wandels in den Fokus gerückt werden soll.
Nach vier Impulsreferaten von fachkundigen, regionalen Akteuren aus diesem Bereich sollen die verschiedenen Facetten des gesellschaftlichen Wandels im Erzgebirge erörtert werden.
Moderieren wird die Tagung der Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, Volkmar Zschocke.
20.04.2017 13:00 (Politik / Sonstiges)
Rechenhausbrücke: Grüne fordern Erhalt 
(MT) DRESDEN/ALBERNAU: Die Grünen haben erneut den Erhalt der Rechenhausbrücke gefordert. Diese überspannt bei Albernau die Zwickauer Mulde und ist für den Abriss vorgesehen.
"Der drohende Abbruch des Kulturdenkmales Rechenhausbrücke ist teuer, unnötig und geschieht offensichtlich gegen die fachliche Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege", kommentiert der Landtagsabgeordnete Wolfram Günther, denkmalpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, die Antworten von Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf seine aktuelle Kleine Anfrage zum Thema.
Das Landesamt für Denkmalpflege habe bereits Anfang der 90er Jahre im Zuge erster Überlegungen zum Neubau auf die historische Bedeutung der Rechenhausbrücke hingewiesen. Wolfram Günther sagte weiter: "Nach Angaben des Innenministers wurde die Zustimmung zum Brückenneubau 2003 durch das Landesamt nur unter der Bedingung erteilt, dass die historische Flussquerung als Fuß- und Radweg genutzt und saniert wird." (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
19.04.2017 10:00 (Wirtschaft / Politik)
Ausbildung muss stärker in den Fokus rücken 
(MT) SCHWARZENBERG: Der CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß hat für eine höhere Wertschätzung der Oberschule und der dualen Berufsausbildung geworben. "An den Oberschulen wird die Praxiselite ausgebildet - junge Menschen, die unsere Handwerksbetriebe und Industrieunternehmen händeringend suchen", sagte Krauß. Die Kluft zwischen Bewerbern um einen Ausbildungsplatz und der Zahl der freien Ausbildungsstellen werde in diesem Jahr größer. Auf 1387 gemeldeten Bewerbern kämen im Erzgebirgskreis 1583 Berufsausbildungsstellen. "Faktisch bewerben sich nicht mehr die Jugendlichen um eine Ausbildung, sondern die Unternehmen bewerben sich bei den Schulabgängern", so der CDU-Politiker. Die veränderte Situation zeige sich auch bei den Lehrlingsentgelten, die in vielen Betrieben deutlich gestiegen seien.
Krauß warnte vor einem Akademisierungswahn: "Zu glauben, dass man allein mit Abitur und Hochschulabschluss etwas werden kann, ist falsch." Industrie und Handwerk böten beste Karrierechancen. Die Jugendarbeitslosigkeit sei in Deutschland die niedrigste in Europa, weil es die duale Ausbildung gebe. Die Gefahr, nach einem Studium arbeitslos zu werden, sei deutlich höher als nach einer Ausbildung. "Unternehmen, die jungen Menschen eine Entwicklungsperspektive über mehrere Jahre aufzeigen, sind eindeutig im Vorteil", sagte Krauß, der auch arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist.
57 Prozent der Grundschulabgänger im Erzgebirgskreis erhielten in diesem Jahr die Bildungsempfehlung für die Oberschule. "Im sächsischen Vergleich ist das eine gute Quote, weil dies der Regelfall sein sollte", so Krauß. Das Abitur könne im Übrigen auch nach der mittleren Reife abgelegt werden - zum Beispiel an einem Beruflichen Gymnasium.
Die Zahl der Ausbildungsabbrecher sinke im Erzgebirgskreis. Das sei im Interesse der Auszubildenden und der Betriebe, so Krauß. Allerdings werde dennoch jedes 5. Ausbildungsverhältnis vorzeitig gelöst. In den Branchen sei die Abbrecherquote sehr unterschiedlich. 2015 lag sie im Handwerk bei 25,9 Prozent und im Öffentlichen Dienst bei nur 3,2 Prozent. (Bildquelle: privat)
Seite 1 von 640  1234...638639»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.303
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
15.04. Ostertanz
22.04. Jugendweihe
23.04. Kindermusical
26.04. Tanztee
29.04. Musik. Früherziehung
04.05. Lederwarenverkauf
19.05. The Firebirds
20.05. 80-90-Charts-Patry
24.05. Tanztee

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2017 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang