WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
21.02.2018 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Stadtmuseum stellt Malerin Gertrud Hofmann vor 
(MT) AUE: In der ersten Sonderausstellung 2018 im Stadtmuseum Aue können die Besucher ausgewählte Werke der Auer Malerin Gertrud Hofmann sehen, die sonst hinter den Kulissen des Museums verborgen sind.
Gezeigt werden neben Zeichnungen und Radierungen auch Aquarelle. Dem ortskundigen Besucher werden einige Ansichten auf den ersten Blick bekannt vorkommen, denn Gertrud Hofmann wählte auf vielen ihrer Motive die Stadt Aue als Grundlage. Entstanden sind ihre Werke in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, eine Zeit, geprägt von Veränderung, Wandel und Entwicklung.
Gertrud Hofmann war jedoch nicht nur Malerin. Als Gattin des Bürgermeisters Arthur Hofmann nahm sie auch in der Stadtöffentlichkeit ihre Rolle ein.
Zu sehen ist die Sonderausstellung im Stadtmuseum Aue an der Bergfreiheit 1 bis 27. Mai 2018. (Bildquelle: KJ-Archiv)
21.02.2018 09:00 (Kultur)
Galerie wird zur Kunstkammer 
(MT) BAD ELSTER In der Galerie des Königlichen Kurhauses Bad Elster ist die neue Ausstellung »Kunstkammer - Kammerkunst« mit Druckstöcken und Graphiken von Stefan Knechtel aus Altenburg zu sehen. Mit dem Ausstellungstitel zielt der Thüringer Künstler dabei auf den Entstehungsprozess in der Kammer bzw. im Atelier ab und verweist gleichzeitig auf die sinnlich-ästhetische Entsprechung zur kammermusikalischen Kompositions- und Aufführungspraxis.
Die Schau in Bad Elster kann noch bis zum 6. April jeweils von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie zu den Veranstaltungen im Königlichen Kurhaus besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. (Bildquelle: CVG/Stephan Seitz)
21.02.2018 08:00 (Sonstiges / Kultur)
Erinnerung an Erich Wunderwald 
(GN) GEYER: Der Erzgebirgszweigverein Geyer hat erneut mut einer Veranstaltung eine erzgebirgische Persönlichkeit gewürdigt. Zahlreiche Gäste waren am Sonntag ins Huthaus an der Binge gekommen, um Interessantes über Erich Wunderwald zu erfahren. Begrüßt wurden sie vom Ersten Vorsitzenden des Vereins Hartmuth Kreft. Die musikalische Umrahmung hatten an diesen Sonntag "De Stübelleit Schellerhaa" übernommen.
Das Treffen im Huthaus Geyer war ein Hutzenabend ganz in erzgebirgischer Tradition. Neben eigenen Liedern der Stübelleit wurden auch Texte von Max Nacke und Erich Wunderwald aufgeführt.
Wer war Erich Wunderwald? 1902 machte sich Erich Wunderwald als Mundartdichter und Sprecher aus dem sächsischen Osterzgebirge einen Namen. Bekannt wurde er mit der Singgemeinschaft Ruppendorfer Ruinenspatzen. Später wurde dann die erzgebirgische Kultgruppe Ruinenspatzen daraus. Die hatte zahlreiche Auftritte und konnte ihren Gästen ein abendfüllendes Programm bieten.
Von den Aufführungen existieren Original-Tonaufnahmen. Beim Hutzennachmittag in Geyer wurde sie zu Gehör gebracht.
Neben Liedern gibt es auch noch zahlreiche Gedichte von Erich Wundrwald. Auch davon stellten "De Stübelleit Schellerhaa" einige vor.
Mehr über den Nachmittag im Huthaus Geyer und der Würdigung einer Erzgebirgischen Persönlichkeit Erich Wunderwald können sie ab Samstag bei erzTV - Das Magazin sehen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
20.02.2018 14:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
"Bluessommer" in Alten Brauerei 
(KJ) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Basser von "In Extremo", Kay Lutter, hat ein Buch über seine musikalische Vergangenheit geschrieben. Das stellt er mit einigen Musikanten seiner Bands "In Extremo" und vorher "Freygang" am Mittwoch, 20 Uhr in der Alten Brauerei Annaberg vor und musiziert dazu.
Kommentar von erzTV-Chefredakteur Mario Totzauer: "Wer 'Herr Lehmann' von Sven Regener gelesen hat und das Buch gut fand, muss unbedingt, zumal wenn er vor der Wende im Osten Deutschlands seine Jugend verlebte, auch das fast 600 Seiten dicke Buch 'Bluessommer' von Kay Lutter in die Hand nehmen. Ein starkes Buch!"
20.02.2018 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Märchenhafter Erzhammer 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Gespannte Kinderblicke sind in dieser Ferienwoche im Erzhammer in Annaberg-Buchholz garantiert. Mit den beliebten Märchentagen gibt es im kreisstädischen Haus des Gastes ein zauberhaftes Winterferien-Programm zu entdecken. Gezeigt werden unter anderem spannende Theaterstücke. Darüber hinaus dürfen sich Groß und Klein in diesem Jahr auf alle Wettbewerbsbeiträge von fabulix, dem 1. Internationalen Märchenfilm-Festival freuen, die von Kitas und Schulen im vergangenen Jahr eingereicht und anschließend von einer Jury prämiert wurden. Am Montag standen so die schönsten Beiträge der Kitas auf dem Programm.
Rückblick: Das 1. Internationale Märchenfilm-Festival "fabulix" hatte vom 23. bis 27. August 2017 die Annaberger Innenstadt mit den verschiedenen Festivalbereichen in eine Märchenfilmwelt verwandelt, die sowohl Besucher als auch Bewohner gleichermaßen in Ihren Bann zog. Im kommenden Jahr soll es eine Fortsetzung geben. Als möglicher Veranstaltungszeitraum wird die 2. Augusthälfte 2019 in Betracht gezogen. (Bildquelle: Uwe Zenker)
Seite 1 von 1358  1234...13561357»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.277
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
04.02. Märchenaufführung
17.02. 80-90-Charts-Party
25.02. Multivisionsshow
28.02. Tanztee
01.03. Lederwarenverkauf
04.03. Baby- Kinderbörse
24.03. Mundtheater
28.03. Tanztee

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2018 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang